#Gemeinsam für die Ukraine

Wir sind tief betroffen, dass im 21. Jahrhundert in Europa ein brutaler Angriffskrieg geführt wird. Das ist ein eklatanter Bruch des Völkerrechts und ein gravierender Verstoß gegen die Menschenrechte und gegen alle Werte, die uns wichtig sind. Unsere Gedanken und unsere Solidarität sind bei den Menschen in der Ukraine. Die Sparkassen-Finanzgruppe wird von der EU und der Weltgemeinschaft beschlossene Sanktionen vollumfänglich unterstützen. Wenn ukrainische Bürger*innen Unterstützung in Deutschland benötigen, werden die Sparkassen dazu einen gesellschaftlichen Beitrag leisten.

Hier findet ihr alle Informationen darüber, was wir für die Menschen in und aus der Ukraine tun und wie ihr uns dabei unterstützen könnt.

Spendenaktion für die Ukraine auf WirWunder

Wir haben eine Spendenaktion auf unserem Spendenportal WirWunder ins Leben gerufen. Unterstützt gemeinsam mit uns Hilfsorganisationen, wie das SOS Kinderdorf, die Caritas, Unicef und One Europe, die derzeit Nothilfe für Betroffene leisten.

Zusätzlich helfen wir Vereinen und Initiativen aus der Region auch direkt mit Spenden. Die Hilfsprojekte kümmern sich sowohl um Menschen, die noch in der Ukraine leben oder bereits hier in Nürnberg und im Nürnberger Land angekommen sind. Dabei arbeiten wir eng mit dem „Stifter- und Spenderverbund Corona, Wohnungslosigkeit, Flucht“ der Stadt Nürnberg“ sowie dem „WinWin Freiwilligenzentrum Nürnberger Land“ zusammen. Dem Stifter- und Spenderverbund stehen aus dem Nothilfsfonds der Sparkasse Nürnberg bereits 20.000 Euro und WinWin 10.000 Euro für schnelle Hilfemaßnahmen zur Verfügung. Gemeinnützige Vereine können sich bei diesen beiden Stellen um Fördermittel der Sparkasse Nürnberg bewerben.

 

Stifter- und Spenderverbund Corona, Wohnungslosigkeit, Flucht:                            WinWin Freiwilligenzentrum Nürnberger Land:
Dr. Uli Glaser, uli.glaser@stadt.nuernberg.de, 0911 / 231-2344                                         Kerstin Stocker, k.stocker@nuernberger-land.de, 09123 / 950-6700


Hilfsaktionen mit unseren Partnerinnen und Partnern

ClubCommunity

Gemeinsam mit unserem Community-Partner dem 1. FC Nürnberg starten wir immer wieder spontane Hilfsaktionen. Wir haben Verbandstaschen gesammelt und mit einem ClubHilfsKonvoi direkt in die Ukraine gebracht.

Und auch „Spielräume meets …“, das monatliche Anpack-Format von Club und uns, seinem Community-Partner, steht im März und April unter dem Hilfsgedanken für die geflüchteten Menschen aus der Ukraine. Gesucht werden alte oder nicht mehr funktionstüchtige Fahrräder, die in vielen Kellern und Garagen sowieso nur noch herumstehen. Gemeinsam mit dem Club und der ehrenamtlichen Selbsthilfewerkstatt „BikeKitchen“ rufen wir  zur Rad-Spende und gemeinsamen Reparieren in der BikeKitchen auf. Wieder fahrtüchtige Räder werden an geflüchtete Menschen aus der Ukraine und Bedürftige verschenkt. Als Dankeschön gibt es ein Ticket für das vorletzte Heimspiel der Saison gegen den SV Sandhausen.

BRINGT UNS EURE BIKES!

Bis 1. April könnt ihr eure Drahtesel spenden. Wo & wie genau das funktioniert, erfahrt ihr hier . Am Samstag, 2. April, 14 bis 17 Uhr werden die Räder dann geputzt, repariert und gepimpt. Lust zu helfen?
Hier gehts zur Anmeldung.

Beedabei

Am Sonntag, 24. April, 15 Uhr unterstützen wir die Aktion von Beedabei zum “Tag der Partnerstädte”. Auf dem Hauptmarkt werden mit 100 Beedabei Blumenkästen, dieSchriftzüge „UKRAINE“ und „CHARKIW“, zusammen mit dem Peace-Zeichen und einem Europastern, aufgebaut. Die Kästen können danach gegen eine Spende erworben werden. Der Erlös geht an Nothilfsprojekt in der Ukraine.

Kuhmuhne

Außerdem haben wir die Charity-Aktion der Burgerbar “Kuhmuhne” unterstützt. An zwei Tagen wurde der komplette Umsatz an einen Verein gespendet, der Nothilfe direkt in der Ukraine leistet.  Alle Angestellten haben ihre Arbeitszeit “gespendet” und alle Lieferant*innen die Ware kostenfrei zur Verfügung gestellt. Wir waren begeistert von dieser Hilfsaktion und haben spontan für jeden verkauften Burger on Top 5 Euro gespendet. Insgesamt kamen so über 18.000 Euro zusammen!


Kostenfreie Girokonten für Geflüchtete aus der Ukraine

Es ist unserer Kernaufgabe, alle Menschen als Finanzdienstleister so gut zu unterstützen, wie wir können!
Daher bieten wir ab sofort kostenfreie Girokonten an, um den Menschen aus der Ukraine zu helfen. Hier geht´s zur Anleitung zur Kontoeröffnung auf deutsch, ukrainisch und englisch.
Kontoeröffnungen können in all unseren BeratungsCentern, unter Vorlage eines gültigen Reisepasses oder einer ukrainischen ID-Card und einer deutschen Meldebescheinigung erfolgen. Interessent*innen können Termine vorab im KundenserviceCenter unter der Nummer 0911 230-1000 vereinbaren.

Das Kontomodell “Kompakt” inklusive SparkassenCard ist innerhalb der ersten 12 Monate kostenfrei.

Hier findet ihr weitere Informationen zu Finanzthemen bezüglich der Situation in der Ukraine.


Weitere Hilfen für Menschen aus und in der Ukraine

Wie ihr sonst noch helfen könnt, erfahrt ihr direkt bei der Stadt Nürnberg.

Hier sind alle Hilfsmöglichkeiten und Informationen zur aktuellen Lage im Kriegsgebiet und zu ankommenden Flüchtlingen aufgelistet.