Wie machbar ist WLAN auf der Wöhrder Wiese? Sparkasse unterstützt Studie von Studenten der TH Nürnberg

Unter freiem Himmel und trotzdem digital vernetzt lernen? Die hohe Qualität des Campus der TH Nürnberg soll weiter zunehmen. Studierende der Fakultät Elektro-, Feinwerk- und Informationstechnik der TH haben eine Machbarkeitsstudie zur Abdeckung der Wöhrder Wiese in Nürnberg mit WLAN entwickelt. Die Wöhrder Wiese in Nürnberg würde dann zum Arbeitsgruppenraum für Studenten der benachbarten TH Nürnberg. Gerade für den Sommer eine attraktive Vorstellung.

Auf dem Bild (v.l.): Studenten der TH Nürnberg halten einen AccessPoint hoch, welcher – in höherer Zahl montiert – die Wöhrder Wiese mit WLAN versorgen könnte. Dr. Michael Kläver (stv. Vorstandsmitglied Sparkasse Nürnberg), Prof. Dr. Niels Oberbeck (Vizepräsident TH Nürnberg) und Dr. Christian Büttner (Bürgermeisteramt Schule und Sport) testen die Verbindung.

Prof. Dr. Gerd Siegmund hat mit sieben Studierenden der Fakultät Elektro-, Feinwerk- und Informationstechnik und der Unterstützung des Rechenzentrums sowie der Stadt Nürnberg in einer Machbarkeitsstudie drei Konzepte zur Abdeckung der Wöhrder Wiese mit WLAN entwickelt. „Das Projekt ist sehr typisch für die TH Nürnberg. Wir arbeiten anwendungsorientiert an innovativen Lösungen. Diese zu entwickeln ist für die Studierenden eine spannende Herausforderung, die sie hervorragend gelöst haben. Neben der Klärung technologischer Aspekte lernen sie auch Fragestellungen im Projektmanagement in der Koordination externer Partner zu lösen“, fasst Prof. Dr. Gerd Siegmund die Vorteile des Projekts zusammen.

Unser stellvetretendes Vorstandsmitglied Dr. Michael Kläver ist begeistert von dieser Arbeit: „Digitalisierung ist eines der wichtigsten Zukunftsthemen der Wirtschaft. Diese Machbarkeitsstudie liefert sehr wertvolle Ergebnisse für Innovationsprozesse in unserer Stadt, die unsere Lebensqualität erhöhen. Aus diesem Grund unterstützen wir das Förderprojekt gerne“.

In unseren Filialen profitieren unsere Kunden schon seit einiger Zeit von kostenlosen zugänglichen WLAN-Hotspots. Auch ein Grund für uns, die Machbarkeitsstudie der TH Nürnberg mit insgesamt 4.500 Euro zu unterstützen.

Das Projekt ist übrigens nicht nur für die Studierenden gedacht. Der Anschluss an eine Ausbaustufe des Bayern WLAN des Freistaats ist in Planung. So werden auch die Erholungssuchenden und Freizeitsportler von der WLAN-Infrastruktur profitieren und die Wöhrder Wiese als Treffpunkt in der Stadt noch attraktiver machen. Die Nutzung von Runtastic oder Amazon Music beim Joggen ist vielleicht bald ohne Verringerung des eigenen Datenvolumens möglich.

 

 

Olga Gomez
Referentin für Bildung & Soziales

 

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.