TSV 1846 Nürnberg Rugby

Spätestens seit der Rugby WM 2015 in England, stößt der Mannschaftssport mit dem ovalen Ball auch bei der deutschen Bevölkerung auf wachsendes Interesse. Bei den Olympischen Spielen 2016 in Rio wurde die beliebte 7er-Rugby-Variante in das olympische Programm aufgenommen. Am 11. August 2016 gewann Fidschi das Finale gegen Großbritannien iund holte damit die erste olympische Goldmedaille im Rugby überhaupt.

Die wohl britischste aller Sportarten ist dank des TSV 1846 Nürnberg Rugby auch in unserer Region live zu erleben. Die 1. Herren des TSV treten in der Saison 2018/19 erstmals in der 2. Bundesliga an.

Nach der  souveränen Meisterschaft in der Regionalliga Bayern in der vergangenen Spielzeit entschlossen sich die Verantwortlichen bei den 46ern ihr Aufstiegsrecht anzunehmen. Im Vorjahr hatte die Abteilungsleitung in der gleichen Situation noch entschieden darauf zu verzichten, da die sportliche und wirtschaftliche Infrastruktur des Vereins aus ihrer Sicht nicht für einen Start in der zweithöchsten Spielklasse ausreichte. Der Erfolgstrainer trat daraufhin zurück.

Um das Ziel 2. Bundeliga zu erreichen und die dafür notwendigen Strukturen nachhaltig aufzubauen, verlängerten wir in diesem kritischen Moment unsere Partnerschaft mit den 46ern bis 2019. Gemeinsam wollen wir den Rugby-Sport in der Region weiter voranbringen und langfristig in der 2. Bundesliga etablieren. #heissaufRugby

 

Kommentare sind geschlossen.