Oftmals unterschätzt – Die Hausratversicherung

Der neue Fernseher, der Kleiderschrank (der endlich genug Platz bot), der Staubsauger-Roboter, auf den Sie solange gespart haben… alles kaputt… So kann es passieren. Ihre Wertgegenstände sind durch einen Brand oder einen Wasserschaden nicht mehr zu gebrauchen. Für diejenigen ohne Hausratversicherung wird es dann unter Umständen richtig teuer, alle Dinge neu anzuschaffen.

Ich habe doch schon eine Wohngebäude-Versicherung abgeschlossen? Reicht das denn nicht?

Stellen Sie sich vor, Ihr Haus oder Ihre Wohnung würde – im wahrsten Sinne des Wortes – auf den Kopf gestellt werden. Alles, was herausfällt, wird als Hausrat bezeichnet. Diese Gegenstände sichern Sie nur mit einer Hausratversicherung ab. Die Wohngebäudeversicherung kommt nämlich nur für Schäden am Gebäude auf – also für Dinge die beim Kopfstand des Hauses nicht herausfallen.

Was ist versichert?

Versichert sind beispielsweise Schäden durch Sturm, Leitungswasser oder Feuer. Auch bei Einbruchdiebstahl und Vandalismus greift die Hausratversicherung. Zudem kommt sie auch oft für Schäden auf Reisen auf. Zum Beispiel wenn das Gepäck gestohlen wird.

Erkundigen Sie sich, in welchen Fällen Diebstahl bei Ihrer Hausratversicherung mit abgedeckt ist.

So funktioniert die Hausratversicherung

Beispiel: Ein Wasserschaden im Bad hat Ihren teuren Lieblings-Teppich im Flur zerstört. Sie geben Ihrer Hausratversicherung Bescheid. Die Versicherung erstattet Ihnen die Kosten, damit Sie einen neuen Teppich gleicher Art kaufen können.

Bei grober Fahrlässigkeit kommt es auf die Versicherungsbedingungen Ihres Vertrages an, ob der entstandene Schaden vollständig oder anteilig entschädigt wird. Darauf sollten Sie also bei Vertragsabschluss achten. Grob fahrlässig handeln Sie zum Beispiel, wenn Sie den Herd angelassen haben und dadurch ein Feuer ausbricht, das die Küchenmöbel zerstört.

Erkundigen Sie sich, ob Ihre Hausratversicherung auch einen Fahrraddiebstahl abdeckt. In vielen Fällen ist das möglich. In anderen greift eine zusätzliche Fahrradversicherung.

Vorteile der Hausratversicherung:
  • Schutz vor hohen Kosten durch Brand-, Leitungswasser- und Sturmschäden an Gegenständen im Haus
  • Schutz vor finanziellen Schäden durch Einbruchdiebstahl und Vandalismus
  • Erstattung der Summe, die dem Neuwert des zerstörten Gegenstands entspricht
  • Geringe Kosten bei hoher Versicherungssumme
Für wen ist eine Hausratversicherung wichtig?

Eine Hausratversicherung ist eigentlich immer sinnvoll – und nicht nur, wenn Sie wertvolle Gegenstände besitzen. Die Kosten richten sich nach der gewünschten Versicherungssumme und sind relativ gering.

Welche Versicherungssumme sollten Sie vereinbaren?

Die Hausratversicherung zahlt bei einem Schaden bis zur vereinbarten Versicherungssumme. Berechnen Sie Ihre optimale Versicherungssumme, indem Sie den Wert Ihres Hausrats schätzen. Die Versicherungskammer Bayern empfiehlt als Richtwert zum Beispiel eine Versicherungssumme von 650 Euro pro Quadratmeter Wohnfläche. Wenn Sie jedoch viele teure Gegenstände besitzen und der Wert Ihres Hausrats dadurch insgesamt höher ist, sollte der Versicherungswert ebenfalls höher angesetzt werden. Ansonsten besteht die Gefahr der Unterversicherung. Überprüfen Sie außerdem regelmäßig, ob die Versicherungssumme noch stimmt.

Wie schließen Sie eine Hausratversicherung ab?

Kommen Sie in eine unserer Geschäftsstellen oder besuchen Sie uns online. Wir beraten Sie gerne. 

 

Stephanie Öttl
Referentin Kommunikation

 

Quellen: sparkasse.de; vkb.de

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.