„Meins, deins, unsers“ – Kinder erlebten und gestalteten Artikel 17 der Menschenrechte am Ginkgobaum auf dem Lorenzer Platz


Warning: count(): Parameter must be an array or an object that implements Countable in /homepages/3/d157733131/htdocs/wp-content/plugins/q-and-a/inc/functions.php on line 252

Sparkasse Nürnberg und das Projekt GOKids initiierten Aktion für Kinder im Rahmen der Aktionstage 2014 „Bäume für Menschenrechte“

Nürnberg (SN).  Der Artikel 17 der Menschenrechte besagt: „Jeder hat das Recht, sowohl alleine als auch in Gemeinschaft mit anderen Eigentum innezuhaben.“ Diesem Artikel ist der Ginkgobaum am Lorenzer Platz gewidmet, den die Sparkasse Nürnberg im Rahmen der Aktion der Stadt Nürnberg „Bäume für Menschenrechte“ vor einigen Jahren gepflanzt hat. Am 11. Juli luden das Kreditinstitut und das Projekt GOKids alle Kinder ein, nach dem Motto „Meins, deins, unsers“ dem Artikel 17 phantasievoll Gestalt zu geben und zu erspüren, was der Satz bedeutet und wie wichtig Menschenrechte überhaupt sind.

Gemeinsam mit Künstlern des Kinderkunstprojektes GOKids gestalteten zahlreiche Kinder, viele auch unterstützt von ihren Eltern, den Raum um den Ginkgobaum. Die Kinder konnten selbst Wünsche und Gedanken zu den Menschenrechten auf stilisierten Ginkgobaumblättern formulieren und mit Bildern auschmücken. Alle wurden am Ginkgobaum befestigt und damit für die Vorbeigehenden gut sicht- und lesbar ausgestellt. Außerdem konnten alle Kinder junges Grün in einen selbst verzierten Blumentopf pflanzen und „als ihr Eigentum“ mit nach Hause nehmen. Hierbei werden sie erfahren können, dass Eigentum auch Verpflichtung bedeutet, wie hier zu Fürsorge und Pflege, wenn aus dem Schößling eine Blume oder vielleicht sogar ein Baum wachsen soll.

Die Botschaft, spielerisch und kurzweilig vermittelt für das junge Publikum: Die Menschenrechte stehen jedem Menschen gleichermaßen zu – alle Menschen sind mit den gleichen Rechten ausgestattet. Obwohl das Bestehen von Menschenrechten heute von fast allen Staaten prinzipiell anerkannt wird, heißt dies noch lange nicht, dass in allen Staaten die Menschenrechte auch geachtet werden. Dies erfahren wir leider täglich in den Nachrichten aus der ganzen Welt. Die Einhaltung der Menschenrechte sollte aber Ziel der Menschheit sein. Eine Voraussetzung dafür ist, dass alle Menschen – Erwachsene, ganz besonders aber auch schon Kinder – „ihre“ Menschenrechte kennen, sie als wertvolles Gut schätzen und sich für deren Einhaltung einsetzen können.

Die Sparkasse Nürnberg unterstützte und beteiligte sich aus Überzeugung gern an den Aktionstagen 2014 „Bäume für die Menschenrechte“ der Stadt Nürnberg.

GOkids ist eine partizipative Kunstinitiative des Kulturvereins GOkultur e.V. für Kunst mit Kindern im öffentlichen Raum, die zu den Gostenhofer Atelier- und Werkstatttagen – GOHO 2009 – entstanden ist. Seither werden temporäre Aktionen initiiert mit dem Ziel die integrierte Stadtentwicklung nachhaltig zu fördern. Zu der Künstlergruppe gehören Anke Hellmich, Mona König, Ulrike Pilzecker, Stephan Schwarzmann und Wilhelm Wiesner.

IMG_4836_komprim

Das Foto zeigt Stephan Schwarzmann (GOkids) und Irina Kumpa (Sparkasse Nürnberg) mit einigen Vorschulkindern vom Kinderladen Kunterbunt, die ihre Wünsche für Kinderrechte am Ginkgobaum befestigten.

Mehr Informationen:
www.sparkasse-nuernberg.de
www.go-kids-go.de
www.kuf-kultur.de

Kontakt:
Beate Treffkorn
Referentin Kommunikation
Telefon: (0911) 230-4716
beate.treffkorn@sparkasse-nuernberg.de

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.