Karriere-Beratung und Eishockey-WM – Nürnbergs Eliteschülerin des Sports Annabella Jäger besucht DOSB-Workshop in Köln

Als Olympia-Partner Deutschland zeichnete die Sparkasse Nürnberg Annabella Jäger im Januar zur Eliteschülerin des Sports 2016 in Nürnberg aus. Auf Einladung der Sparkassen-Finanzgruppe und des Deutschen Olympischen Sportbundes (DOSB) besuchte die 18-jährige Badminton-Spielerin nun gemeinsam mit anderen Eliteschülern einen Workshop im Umfeld der gestern beendeten Eishockey-WM in Köln.

Annabella Jäger mit 14 weiteren Eliteschülern des Sports aus ganz Deutschland bei der Eishockey-WM in Köln.

Das Wochenende stand quasi unter dem Motto „Sommer trifft Winter“. So reichten die Sportarten der Nachwuchsathleten von Wasser- bis Skispringen. Und auch das Programm wechselte zwischen „heiß“ und „kalt“: Joggte man morgens bei Sonnenschein am Rhein entlang, stand abends das WM-Spiel der Deutschen Eishockey-Nationalmannschaft gegen den späteren Weltmeister Schweden an. „Das Ergebnis war mit der 2:7-Niederlage natürlich nicht ganz so gut. Aber die Arena in Köln ist mit den fast 20.000 Zuschauern schon sehr beeindruckend. Es gab keine getrennten Blocks, so dass die deutschen und schwedischen Fans miteinander auf den Tribünen gefeiert haben. Auch nach dem Spiel. So stelle ich mir die Olympischen Spiele vor“, sagte Annabella Jäger danach begeistert.

Vorträge zur dualen Karriere, der Athletenkommunikation und der neuen Markenkampagne des DOSB, dem „Team Deutschland“ rundeten das sportliche Wochenende ab. Fazit von Annabella Jäger: „Mit anderen Sportlern zusammen zu sein, kenne ich ja schon aus meinem Alltag. Neu war aber, dass es Sportler aus anderen Sportarten waren. Die haben ganz andere Strategien und Perspektiven. Ein Max Hess (Dreisprung) oder ein Hannes Schürmann (paralympisches Schwimmen) waren schon bei den Olympischen Spielen und sind trotzdem total am Boden geblieben.“

Die positive Energie aus Köln nimmt Annabella Jäger nun mit in die Reha. Nach ihrer im letzten Jahr erlittenen Kreuzbandverletzung ist sie gerade dabei ihre Reha-Programm abzuschließen: „Ich bin sehr zufrieden mit dem Heilungsverlauf. Im Juli steht bei mir ein Belastungstest an. Ich bin sehr optimistisch, dass ich im Herbst wieder voll einsteigen kann“.

Wir drücken Annabella die Daumen!

 

 

Benny Jung
Referent für Sport

 

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.