Grün ist das neue Grau! Wir starten in eine neue Saison mit „Mehr Bäume für Nürnberg“

In diesem Jahr haben wir uns zum fünften und letzten Mal unter dem Motto „Mehr Bäume für Nürnberg“ zusammengefunden, um pünktlich die Pflanzsaison einzuläuten.
So auch am Dienstag, den 03. Mai 2016: Nürnbergs zweiter Bürgermeister Christian Vogel und unser stellvertretendes Vorstandsmitglied Dr. Michael Kläver trafen sich in der Pillenreuther Straße 70, um mittlerweile schon routiniert den jungen Spitzahorn in seine neue Wirkungsstätte einzusetzen.

Das Hauptaugenmerk der diesjährigen Aktion liegt auf der südöstlichen Außenstadt und dem südlichen Innenstadtgürtel. Somit beenden wir 2016 das Projekt dort, wo es 2012 begonnen hat. Die Südstadt ist geprägt von einem hohen Verkehrsaufkommen und einer engen Häuserbebauung. Eine relativ hohe Schadstoffbelastung ist die Folge, da kommen die grünen Lufterfrischer gerade recht. Denn Bäume sorgen für ein angenehmes Klima, produzieren neuen Sauerstoff und kühlen die Luft. Außerdem sorgen sie für ein schöneres Stadtbild, mehr Lebensqualität und einen höheren Wohlfühlfaktor für die Menschen vor Ort.

Die zukünftige Pflege übernimmt in den ersten drei kritischen Jahren, wie bei allen jungen Bäumen, eine professionelle Gartenbaufirma. Zusätzlich kümmert sich die zuständige Baumpatin um ihren neuen Schützling. Sie stellte bereits in der Vergangenheit ihr gärtnerisches Können erfolgreich unter Beweis. Auch wir haben drei Baumpatenschaften in der Nähe unserer Geschäftsstellen übernommen. Denn wir wollen auch als Nachbar unseren Beitrag leisten, um in den Stadtvierteln attraktiven Lebensraum zu erhalten und zu entwickeln.

Insgesamt werden in diesem Frühjahr 69 Baumbeete neu bepflanzt oder durch Verbesserungsmaßnahmen, die die Bodenqualität positiv beeinflussen, aufgewertet. Bis zur letzten Tranche im Frühjahr 2017 bekommen insgesamt 330 Baumscheiben im Nürnberger Stadtgebiet ein neues, grünes Gesicht. Die Auswahl fiel bewusst auf robuste Baumsorten, wie Linden, Spitzahorn oder Mehlbeere. Sie kommen relativ gut mit Trockenheit, Hitze im Sommer oder Streusalz im Winter klar. In den nächsten Jahren wachsen die zarten Pflanzen zu großen, massiven Sonnenschirmen heran und schützen die Anwohner auch vor Lärm und Schadstoffbelastung.

Seit Beginn von „Mehr Bäume für Nürnberg“ arbeiten wir mit Vereinen und Institutionen zusammen und unterstützen sie bei ihren vielen innovativen und ökologisch nachhaltigen Projekten. Erst im Frühjahr haben wir mit der Stadt Nürnberg und dem Bund Naturschutz ein neues Urban Gardening Projekt des Nürnberger Arbeitskreis Biodiversität im Zwinger am Spittlertorgraben ins Leben gerufen. Der Garten auf der Stadtmauer kann mit Hochbeeten für ein Schulprojekt und einer naturbelassenen Blumenwiese aufwarten und für mehr Artenvielfalt in der Stadt sorgen. Wir haben natürlich auch darüber berichten. Mehr Infos gibt es hier: Auf der Mauer, auf der Mauer…


 
Sarah Schmoll
Juniorreferentin Umwelt

 

 

 

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.