Die Roten Engel unterstützen die Arbeit von Ehrenamtlichen

Die Roten Engel gehören in der Region bereits seit zehn Jahren zur Adventszeit. Im Gepäck ihrer Weihnachtsmission haben sie Spenden, die gemeinnützigen Projekten in Nürnberg Stadt und Land zugute kommen. Dieses Jahr helfen insgesamt sechs Rote Engel den drei Ausgabestellen der Nürnberger Land Tafel e.V. bei der Ausgabe der Lebensmittel und der Bahnhofsmission Nürnberg beim Weihnachtsfrühstück für obdachlose Frauen.

Laut einer Studie des Wohlfahrtsverbandes lebt jeder fünfte Nürnberger Bürger in Armut. Betroffen sind vor allem Arbeitslose, Geringverdiener, Alleinerziehende, kinderreiche Familien und Rentner. Für den Kauf von Lebensmitteln bleiben ihnen nur wenige Euro pro Tag. Frisches Fleisch, Milch, Obst und Gemüse werden zu Luxusgütern. Hier fängt die Arbeit der drei Ausgabestellen der Nürnberger Land Tafel e.V. – in Schnaittach, Herbsruck und Burgthann – an. Die Bahnhofsmission Nürnberg, die von IN VIA Nürnberg e.V. und der Stadtmission getragen wird, kümmert sich um Menschen, die unterwegs sind und Hilfe brauchen. Sei es auf Grund von eingeschränkter Mobilität oder in akuten Notsituationen. Das Angebot der Bahnhofsmission ist vielfältig. Die Zahl der Besucher steigt immer weiter an. Ein Großteil der Gäste benötigt mittlerweile sogar langfristig Unterstützung.

Die überwiegend ehrenamtlichen Helfer der Einrichtungen sind über jede helfende Hand und finanzielle Unterstützung dankbar. Wir unterstützen die Arbeit der drei Ausgabestellen der Nürnberger Land Tafel e.V. und der Bahnhofsmission Nürnberg mit einer Spende von je 500 Euro. Für die Roten Engel – sechs Auszubildende aus dem ersten Lehrjahr – war es dieses Jahr ein Herzenswunsch, auch vor Ort aktiv mit anzupacken.

Bei der Schnaittacher Tafel half der Engel Evelin Schwendner. In Hersbruck freute sich Tafelleiterin Maria Hummer mit ihrem ehrenamtlichen Team über fleißige Hände von Sara Ünlühan und Sabina Grimme. Die beiden Engel waren eifrig damit beschäftigt, Gemüse und Obst zusammen zu packen. Die Abholer freuten sich über diese Abwechslung. Die in Rumänien geborene Sabina Grimme konnte auch beim Übersetzen helfen. „Ich kann mich noch daran erinnern, als wir nach Deutschland kamen. Wir sprachen zum Beispiel auch kein Wort Deutsch. Es tut gut, etwas zurückgeben zu können. Mir geht es gut. Das habe ich heute wieder zu schätzen gelernt. Meine eigenen kleinen Probleme sehe ich nun aus einer anderen Perspektive“, sagt Sabina Grimme über den etwas anderen Arbeitseinsatz.

Bei der Tafel in Burgthann engagierten sich die Roten Engel Laura Alisch und Nadine Maußner bei der Ausgabe der Lebensmittel. Auch hier zogen die beiden jungen Frauen das gleiche Resümee. „Die ehrenamtlichen Helfer leisten eine tolle Arbeit. Viele Abholer waren heute da und haben sich ihren Wochenvorrat eingepackt. Nach diesem Tag heute werde ich versuchen, weniger verschwenderisch mit den eingekauften Lebensmitteln zu sein“, sagt Laura Alisch.

Am 19. Dezember 2016 waren Franziska Sponseil und Sabina Grimme bei der Bahnhofsmission Nürnberg die Ehrenamtlichen bei der Ausgabe des Frühstücks unterstützen und sicherlich ähnliche Erfahrungen sammeln.

 

 

Katja Rauscher und
die Roten Engel

 

 

 

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.