Der Sparkassentag 2017: Zwischen Technik-Fieber und Naturerlebnis

Der Sparkassentag bildete einen krönenden Abschluss des sechswöchigen Ferienprogramms 2017 der Kreisjugendring-Arbeitsgemeinschaft für die Stadt Lauf . Dieses Jahr war der Ausflug gleich doppelt spannend: Die Reise führte nach München, wo die Kinder zuerst die BMW-Welt und im Anschluss das Museum Mensch und Natur bestaunen durften.

Schon als der Bus an der Laufer Heldenwiese losfuhr, waren die Sechzig Kinder in aufgeregter Vorfreude. Je nach Alter wurden sie zunächst in drei Gruppen aufgeteilt, bevor wir in München angekommen das futuristische Gebäude der BMW-Welt betraten. Manch Einer kam schon hier nicht mehr aus dem Staunen heraus: überall standen glänzende Neuwagen, die die Schaulustigen allen Orts zum Einsteigen animierten.

Erst warteten jedoch drei altersgerechte Workshops auf uns. So beschäftigte sich jede Gruppe mit einem anderen Thema: die Kleinen nahmen die verschiedenen Materialien, die in einem Auto verbaut sind, genau unter die Lupe. Die zweite Gruppe widmete sich den Anforderungen an verschiedene Autotypen und bastelte dann eigene Modellfahrzeuge. Die Großen lernten detailliert die Funktionsweise eines Autos kennen und designten ihre eigenen Modelle mit Hilfe von Air-Brush-Techniken.

Neben dem Workshop-Bereich, in dem Kinder auf spielerische Weise an technisches Verständnis herangeführt werden sollen, gab es verschiedene Ausstellungsebenen für die einzelnen Automarken, die zu BMW gehören (Mini, Rolls-Royce, etc.) und verschiedene Motorräder. Außerdem besuchten wir die Präsentationsebene, in der Kunden ihren neuen Wagen persönlich abholen können. Abgerundet wurde der spannende Vormittag des Sparkassentages durch das Museum zur Entwicklung der BMW-Markenwelt mit vielen historischen Fahrzeugen.

 

Begeistert von den vielen Eindrücken ging es weiter zur zweiten Station des Sparkassentages: das Museum Mensch und Natur im Schloss Nymphenburg! Auch hier warteten drei Workshops auf die Kinder: die Kleinen beschäftigten sich mit dem Thema Wald und seinen Bewohnern. Die mittlere Gruppe nahm sich den Urzeit-Menschen vor und gestalteten später eigene kleine Höhlenmalereien. Die Großen nahmen das Thema Feuer genauer unter die Lupe, wobei sie in chemischen Experimenten einen Vulkanausbruch imitierten.

Auch sonst hatte das Museum einiges zu bieten. Neben einer Ausstellung zur Entstehung der Erde, dem Themenbereich: der menschliche Körper oder der Sonderausstellung: Ernährung Heute, gab es viele exotische Pflanzen und Tiere aus der Urzeit bis Heute zu bestaunen. Sogar Bruno, der „Problem-Bär“ fand in diesem Museum seinen Platz und die Kinder Gelegenheit, über den Umgang des Menschen mit der Natur und ihren Lebewesen nachzudenken!

So verabschiedeten wir uns mit neuem Wissen und vielen Eindrücken aus Schloss Nymphenburg und machten uns wieder auf die Heimreise. Als die Kinder am späten Abend, müde aber glücklich aus dem Bus kletterten, konnten sie es gar nicht erwarten, ihren Eltern von den vielen Erlebnissen des Sparkassentages zu berichten.

Schon seit einem  Vierteljahrhundert unterstützt die Sparkasse Nürnberg das Ferienprogramm des Kreisjugendrings in Lauf aus voller Überzeugung. Als KJR-Vorstand danke ich den ehrenamtlichen Helfern und meinem Freund Alexander Körber, deren unermüdlichen Einsatz, wieder für einige Highlights in den Sommerferien der Laufer Kinder gesorgt hat.

 


Otfried Bürger

Leiter Landkreisbüro

 

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.