80.000 Euro erhalten Projekte in Nürnberg Stadt und Land durch Spender und die Roten Engel

Die Roten Engel gehören in der Region bereits seit zehn Jahren zur Adventszeit. Im Gepäck ihrer Weihnachtsmission haben sie Spenden für gemeinnützige Projekte in Nürnberg Stadt und Land. In diesem Jahr konnten alle „Mitspender“ auf der Plattform www.gut-fuer-nuernberg.de selbst zum „Engel“ werden: Unter dem Motto „Sie spenden, wir verdoppeln“ packten die Roten Engel auf alle Online-Spenden noch einmal die gleiche Summe obendrauf. Gemeinsam vergaben sie und zahlreiche Spender insgesamt 80.000 Euro an gemeinnützige Projekte in Nürnberg Stadt und Land.

Zum ersten Mal lief die Weihnachtsaktion digital ab. Jedes Adventswochenende verdoppelten die roten Himmelsbotschafter jede Einzelspende bis zu einer Höhe von 200 Euro an gemeinnützige Projekte in Nürnberg Stadt und Land, so lange bis der Spendentopf von 10.000 Euro pro Wochenende ausgeschöpft war. Zusammen mit allen „Mitspendern“ kamen so über 80.000 Euro, 40.000 Euro von der Sparkasse Nürnberg und mindestens 40.000 Euro von zahlreichen Spendern, zusammen. 80, der insgesamt 145 auf www.gut-fuer-nuernberg.de registrierten Projekte durften sich in der Vorweihnachtszeit über 385 Spenden, ob kleine oder größere Beträge, freuen.

Erfolgreich Spenden gesammelt haben vor allem die Projekte, die durch eine aktive Kommunikation besonders auf sich aufmerksam machten und viele „Fans“ gewinnen konnten. Im heutigen digitalen Zeitalter ist es von Vorteil, gut vernetzt zu sein. Facebook, Newsletter und Foren sind nur einige Beispiele, die die Projekte sich zur Hilfe nahmen.

Die rege Beteiligung privater Spender an den vier Wochenenden mitzuverfolgen, war für mich und uns als Sparkasse Nürnberg überwältigend: Die letzte Verdopplungsaktion dauerte nur knapp zehn Minuten. Für mich ein erneuter Beweis: Nürnberg und die gesamte Region helfen zusammen. Dafür möchte ich mich bei allen fleißigen „Engeln“ bedanken“, freute sich Dr. Matthias Everding, Vorstandsvorsitzender der Sparkasse Nürnberg. Er übergab gemeinsam mit den Roten Engeln symbolisch die verdoppelten Spenden an die eingeladenen Vereine, die stellvertretend für alle registrierten Initiativen anwesend waren und das breite Spektrum der Hilfsprojekte widerspiegelten.

Bei der Auftaktaktion gingen insgesamt 109 Spenden bei 23 Projekten ein. Ganz vorne mit dabei war der Verein Faszination Dampf e.V. mit „Wiederbelebung der Schnellzugdampflok 01 1104“. Mit dem gespendeten Geld soll die Lok wieder als fahrbares Wunder der Technik betriebsfähig gemacht werden. „Brückenbauer und Kulturverbinder“ bildet bald der Verein nehemia team e.V. aus. Der CVJM Lauf e.V. kann durch zahlreiche Spenden nun zeitweise einen professionellen Mitarbeiter für die Kinder- und Jugendarbeit anstellen. Für einen Verein, der sich ausschließlich durch Spenden finanziert, ist das ein freudiges Ergebnis.

Exklusiv für Freude für Alle e.V., der Weihnachtsaktion der Nürnberger Nachrichten, war das zweite Adventswochenende reserviert. Der Verein unterstützt, keine festen Einrichtungen oder Vereine, sondern Menschen – direkt, unabhängig von Alter und Herkunft und in der ganzen Bandbreite sozialer Notlagen. Mit 121 Spenden kann vielen Bedürftigen geholfen werden. Das Projekt „Hilfe für mehrfach schwerbehinderte Kinder“ ist durch die Unterstützung zahlreicher Spender sogar bereits vollständig finanziert. Die rund 40 mehrfach behinderten Kinder und Jugendlichen der Blindeninstitutsstiftung in Rückersdorf dürfen sich nun über eine gemeinsame Fahrt mit Betreuern freuen. Auch an den zwei folgenden Verdoppelungsaktionen nahm Freude für Alle e.V. teil.

Am dritten Verdoppelungswochenende waren nach einer Stunde und 40 Minuten 10.000 Euro „verspendet“. Insgesamt erhielten 28 Projekte eine doppelte Spende. Vorne mit dabei waren wieder Faszination Dampf e.V., der CVJM Lauf e.V. und Freude für Alle e.V. Zu den Spendenempfängern gehörte jedoch ebenfalls der Förderverein Jugend-Basketball des Post-Sportverein Nürnberg e.V. mit dem Integrationscamp 2017. Der Verein möchte Flüchtlingskindern und Kindern mit Migrationshintergrund die Möglichkeit bieten, kostenfrei zusammen mit Nürnberger Kindern an drei Tagen ein Sport-Camp voller Sport und Spaß zu erleben.

Am 16. Dezember 2016 ab 10 Uhr hieß es zum letzten Mal in diesem Jahr „Sie spenden, wir verdoppeln“. Nach nur knapp 10 Minuten war die letzte Verdoppelungsaktion der Roten Engel beendet. In dieser kurzen Zeit erhielten dennoch wieder 26 Projekte insgesamt 68 Spenden. Die Themen zeigten erneut eine große Vielfalt.

Einige Vereine können sich durch die Rote Engel Spendenaktion über eine Vollfinanzierung ihres Projektes freuen. Viele weitere sind durch die zahlreichen Spenden von privaten Engeln und Sparkassenengeln in der Lage, diverse Teilbedarfe auch jetzt schon umzusetzen. Insgesamt erhalten durch die Verdoppelungsaktionen an den Adventswochenenden Freude für Alle e.V. 22.035 Euro, Faszination Dampf e.V. 18.256 Euro, CVJM Lauf e.V. 5.770 Euro, nehemia team e.V. 3.130 Euro und der Förderverein Jugend-Basketball Post SV Nürnberg 1.640 Euro.

 

 

Katja Rauscher
Referentin Kommunikation

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.